WLAN geht in den 5GHz-Bereich

Ist Mobilfunkstrahung gesundheitsschädigend?

Der Hochfrequenzbereich für WLAN wird auf den 5GHz-Bereich ausgeweitet.

Eine Meldung aus der Schweiz: Denmächst wird dort der 5 GHz-Bereich für Wireless AC genutzt. Damit soll die Leitungsbereitschaft des WLAN-Netzes verbessert werden.

Bisher nutzen viele Geräte das 2,4 GHz-Frequenzband, was den Datenfluss des WLAN zu beeinträchtigen scheint.  So schaufeln sich die Schweizer ein neues Frequenzband frei, doch es wird – wie bei allen anderen Frequenzen bislang auch – nur eine Frage der Zeit sein, bis auch der 5 GHz-Bereich belegt ist.

Für die baubiologische Messtechnik ergeben sich damit wieder gänzlich neue Herausforderungen, denn abermals müssen Hochleistungsspektrenanalysatoren aufgerüstet werden. Bislang haben nur auf den Hochfrequenzbereich spezialisierte Baubiologen den Bereich bis 2,4 GHz messtechnisch abdecken können.

Ob hochfrequente Strahlung gesundheitsgefährdend ist, darüber streiten sich Industrieverbände, Ärtze und Wissenschaftler schon lange. Solange es keine gesicherten, stichhaltigen und unvoreingenommenen Daten gibt, sollte, wie in der Medizin und bei den Baubiologen üblich, der  Vorsorgegedanke gelten! Für Mobilfunk heißt das: Messen lassen, wo welche Belastungen herrschen und dann vermeiden, wo es eben möglich ist.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter DECT, WLAN, Bluetooth und Handystrahlung - Mobilfunk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>